Grundstücksbewertung im ländlichen Raum

Thema:

Die Immobilienpreise sind in den letzten Jahren auch im ländlichen Bereich bundesweit zum Teil erheblich gestiegen und so inzwischen auch bei institutionellen Anlegern auf großes Interesse gestoßen. Hierzu haben nicht zuletzt auch die von der Bundesregierung gefassten Beschlüsse über den Klimawandel und der Ausstieg aus der Kernenergie mit dem Ausbau der erneuerbaren Energien einen Beitrag geleistet. Nicht nur der Agrarland-Bodenmarkt im ländlichen Raum, sondern auch die Agrarland-Pachten sind hiervon ebenfalls betroffen.

Die erheblichen Veränderungen der Marktwerte im ländlichen Raum sind bei der Wertermittlung entsprechend zu berücksichtigen. In diesem Seminar werden die Grundlagen der Bewertung im ländlichen Raum und die Besonderheiten dieser Entwicklung anhand von sehr vielen Beispielen behandelt.

Die Teilnehmer erhalten ein Textmanuskript mit ca. 170 DIN A4 Seiten, mit sehr vielen Beispielen und Abbildungen sowie ein Beispielgutachten über die Bewertung eine landwirtschaftlichen Betriebes (Zerlegungstaxe).

Inhalte:

  1. Grundlagen und Wertentwicklungen
  2. Allgemeines zur Bewertung des Grund und Bodens im ländlichen Raum
  3. Bebaute Flächen (privilegierte Bauflächen) im Außenbereich
    • Einflussfaktoren und ihre Quantifizierung
  4. Landwirtschaftlich genutzte Grundstücke
    • Landwirtschaftlicher Grundstücksmarkt und seine Übersichten
    • Bewertung landwirtschaftlicher Flächen
  5. Forstflächen
  6. Sonstige unbebaute Flächen
    • Abbauland/Rekultivierungs- und Ausgleichsflächen/ Gartenland/Hinterland/Weinbauland/Wasserflächen/Heide, Moor, Ödland und Unland
    • Bauernhöfe/Landwirtschaftliche Betriebe/Resthöfe
  7. Grundstücksmarkt von Bauernhöfen und die Einflussfaktoren
    • Methoden der Wertermittlung von Bauernhöfen
    • Gesamttaxe/Vergleichswertverfahren
    • Zusammensetzungsverfahren (Sachwertverfahren)
    • Zerlegungs-/Zerschlagungstaxe (Sachwert- und Ertragswertverfahren)
  8. Pachten
    • landwirtschaftlicher Flächen und Pachtaufhebungsentschädigung

Zielgruppen:

Sachverständige für Grundstücksbewertung ,Architekten, Ingenieure, Immobilienmakler, Immobiliengutachter der Banken und des Kreditgewebes, Fach- und Führungskräfte der Immobilienwirtschaft und der Versicherungen, Steuerberater u. Wirtschaftsprüfer, Mitglieder bzw. Mitarbeiter der Gutachterausschüsse, Verwalter öffentlicher und privater Liegenschaften, Sachbearbeiter der Finanzämter, Projektentwickler und Gutachter von Immobilienfonds.

Sonstige Leistungen:

In den Seminargebühren sind zudem folgende Leistungen enthalten: Ausführliche und aktuelle Tagungsunterlagen, Begrüßungskaffee, Tagungsgetränke, zwei Kaffeepausen und Mittagessen.