• Fassade eine unter Denkmalschutz gestellten Gebäudes

Wertermittlung denkmalgeschützter Immobilien

In Zeiten eines scheinbar unbegrenzten Preisanstiegs, auch bedingt durch eine sehr knappe Angebotssituation im Bereich der Wohnimmobilien, stellt sich die Frage, ob hierin auch einer der Gründe liegen kann, dass zunehmend auch unter Denkmalschutz gestellte Immobilien wieder in den Fokus rücken – ohne dabei gleich von einem Trend zu sprechen.

In diesem Zusammenhang ist zu prüfen, welchen Einfluss die Denkmalschutzeigenschaft heute auf den Wert einer Immobilie hat. Die Bewertung von derartigen Objekten weisen aber eine Reihe von Besonderheiten auf, und verlangt vom Bewertungssachverständigen entsprechende Kenntnisse und einen erhöhten Rechercheaufwand.

Der Denkmalschutz stellt eine zulässige öffentlich-rechtliche Beschränkung des Grundeigentums dar. Damit unterscheiden sich derartige Objekte auch hinsichtlich Kaufverhalten, Steuerkomponente, Finanzierung, Sanierung, Nutzung und Erhalt deutlich von anderen Immobilien.

Sie erfahren in diesem Praktiker-Seminar alles, was Sie für eine marktgerechte Wertermittlung bzw. Beleihungswertermittlung denkmalgeschützter Objekte zu beachten haben. Wir führen zu diesem Thema Veranstaltungen in Leipzig, Hamburg und München durch.