Ist das noch Bewertungsalltag?

Zugegeben, die Bewertung eines unter Denkmalschutz stehenden Gebäudes, flattert einem nicht jeden Tag auf den Schreibtisch. Dennoch kann das häufiger passieren als man glaubt, denn die Anzahl der unter Denkmalschutz stehenden Gebäuden ist nicht gering. Wenn Sie dann erst anfangen, sich mit dem Denkmalschutz und den Besonderheiten bei der Bewertung solcher Objekte zu befassen, kann das einige Probleme mit sich bringen. Wobei das Zeitproblem noch das geringste dabei zu seien scheint. Und dies, obwohl die Bewertung derartiger Objekte, die eine Reihe von Besonderheiten aufweisen, vom Gutachter entsprechende Kenntnisse und einen erhöhten Rechercheaufwand verlangen.

Verfügen Sie über hinreichende Kenntnisse, der teilweise gegenläufig wirkenden Denkmalmerkmale? Wie wirken sich Denkmalschutz bzw. Denkmaleigenschaften auf den Verkehrs- bzw. Beleihungswert des individuellen Bewertungsobjektes aus? Wenn Sie sich hier ein wenig angesprochen fühlen, sollten Sie unser Spezial-Webinar zur Wertermittlung denkmalsgeschützter Immobilien jetzt buchen.

In Zeiten in den andere Assetklassen nicht nur etwas kriseln, sondern teilweise mit massiven Problemen zu kämpfen haben bilden die Logistikimmobilien eine Ausnahme. Der Onlinehandel hat in den letzten Jahren weiter stark zugelegt. Im Blickpunkt stehen jetzt insbesondere kleine Verteilerzentren in Ballungsräumen, welche die Versorgung der letzten Meile sicherstellen sollen. Diese Euphorie bekommt aber einen Dämpfer, wenn man sich traut, sich die weltweite Entwicklung der Finanz-, Wirtschafts- und Handelsbeziehungen nach der Corona-Krise vorzustellen. Lieferengpässe gehören heute bereits in vielen Branchen zum Alltag. Die Bewertung von Logistikimmobilien stellt gerade in diesen Zeiten besondere Anforderungen an die Immobiliengutachter.